1. Salzburger Modelleisenbahnclub

Perfektion im Modell

Überblick - in aller Kürze

Das Obergeschoß des Stellwerks wird fast zur Gänze von unserer Anlage in Anspruch genommen. Auf circa 80 m² Anlagenfläche befindet sich eine zweigleisige, elektrifizierte Hauptstrecke, eine eingleisige Nebenbahn und eine Schmalspurstrecke, die zum Teil elektrifiziert ist. In Summe wurden an die 1.000 Meter Gleis verlegt, hauptsächlich Roco Line aber auch Weinert, Peco und Tillig. 200 Weichen ermöglichen Zugfahrten und 100 Signale regeln den Betrieb. Gesteuert wird die Anlage mittels Traincontroller und selbst entwickelter Digitalzentrale mit Blockplatinen, Signal- und Weichenmodulen.

  • 20200331_133415
  • 20200331_133443
  • DSC_0220nc
  • img5
  • 20171120_225306
  • 20200331_132655
  • 20180910_212036

Thematisch ist die Anlage im gebirgigen Teil Österreichs angesiedelt, ohne konkretem Vorbild. Auch wenn Bahnhöfe bekannte Namen haben, dienten die großen Vorbilder mehr als Anregung zum Bau. Zeitlich ist der Einsatz der Züge grob mit den 1980er - 1990er Jahren begrenzt, Ausreisser nach oben und nach unten dürfen aber auch verkehren.

Ergänzt wird das alles mit dem CarSystem, zuerst mit den von Faller erhältlichen Komponenten, dann ergänzt durch eine ausgeklügelte selbst entwickelte Steuerung, jetzt im Umbau auf das DC Car System. Daneben gibt es eine Straßenbahnstrecke in Altburg, die sich vom Fahrzeugeinsatz an österreichischen Vorbildern orientiert.