Javascript ist nicht aktiviert! Um den vollen Funktionsumfang zu nützen, bitte Java Script aktivieren!
share on google+  share on facebook  share on Twitter
Der Bahnhof Buchheide
Buchheide ist ein Abzweigbahnhof an der Hauptstrecke. Hier treffen die zweigleisige Hauptstrecke, die Schmalspurbahn und die Nebenbahn aufeinander. Auch auf der Strasse herrscht reges Treiben. Buchheide ist ein wesentlicher Bestandteil des CarSystems.
Buchheide hiess früher einmal Isselshausen. Während die Hauptstrecke mehr oder weniger unverändert geblieben ist, hat die Nebenbahn aus Falkenstein ein recht bewegtes Leben. Zuerst als Pendelstrecke (diese Strecke hatte von Anfang an eine Pendelautomatik für zwei Triebwagen eingabeut), dann als elektrifizierte Lokalbahnstrecke, jetzt als Teil der Nebenbahn.
Die Schmalspur wurde auch erst nachträglich eingebaut, und mit dem Einzug des CarSystems Mitte der 1990er Jahre hat sich das Bild dieses Anlagenteils stark geändert.

Überblick: Neben Haupt-, Neben- und Schmalspurbahn ist Buchheide auch ein wichtiger Bestandteil des CarSystems.
Schmalspur, Lokalbahn und Hauptstrecke teilen sich den wenigen Platz in Buchheide. Selbstverständlich ist auch das CarSystem in diesem Bereich zu sehen.
Die "Edmund-Sackbauer-Siedlung" am Anlagenrand.
Buchheide ist Haltepunkt an der Hauptstrecke Zell - Altburg und End- bzw. Anfangspunkt der Nebenbahn Richtung Hohenwerfen / Falkenstein.
Nach und nach wurde auch die Schmalspurbahn elektrifiziert. Vorbild ist die bekannte Mariazellerbahn.
Am Bahnhofsplatz ist oft richtig was los! Hier wenden die Busse des CarSystems, werden von LKWs überholt oder warten auf ihren nächsten Einsatz.
Der Bus auf dem Bild ist noch nicht fahrbereit. Er entstand aus Resten anderer Busse nach dem Vorbild der längst ausgemusterten Gräf & Stift Dieselbusse in Salzburg.
Der 4020 hält kurz in Buchheide, um gleich darauf seinem Ziel, Zell, entgegen zu fahren.
Autor: Michael SchleifenbaumErstellt am: 18.09.2005Zuletzt bearbeitet: 19.01.2011