Javascript ist nicht aktiviert! Um den vollen Funktionsumfang zu nützen, bitte Java Script aktivieren!
share on google+  share on facebook  share on Twitter
Neues von der Anlage
Leider vergeht auch heuer die Zeit wieder viel zu schnell. In nicht einmal mehr 7 Wochen beginnt die Ausstellung, und es ist noch mehr als genug zu tun. Der Heizungsumbau ist fertig, jetzt hat sich herausgestellt, dass wir wahrscheinlich noch heuer einen neuen Boden im Anlagenraum verlegen müssen!
In der Vitrine formieren sich langsam die ersten Garnituren, die heuer eingesetzt werden. Erst wenn die Anlage (und vor allem die Gleise) geputzt sind, werden die Züge auf der Anlage aufgestellt und zum Einsatz kommen.
Die neuen Heizkörper machen sich bereits bezahlt. Die Heizung läuft auf niedrigster Stufe und trotzdem ist der Anlagenraum angenehm temperiert. Jetzt fehlt nur noch der neue Boden, die Ränder der Anlage haben wir bei dieser Gelegenheit auch gleich neu gestrichen. Das dunkle Grau (RAL 7022) macht sich hierbei ausgesprochen gut.
Der neue Parkplatz an der "Schwaighofalm Höhenstraße" erhält sein letztes Finish. Für unser Car-System werden wir die Höhenstraße erst im kommenden Jahr in Betrieb nehmen, heuer sind wir einfach nicht mehr dazu gekommen.
Eine kleine Vorschau auf das kommende Jahr: Anstelle des alten Kibri-Bausatzes der Burg Falkenstein wird ein Modell der Festung Hohenwerfen errichtet.
Kollege Till, der auch schon für den Bau der Stadt Altburg und der Basilika von Maria Plain verantwortlich war, hat sich hier wieder mal selbst übertroffen. Noch ist die Burg nicht fertig, aber man kann die Dimensionen des Gebäudes schon erahnen.
Im Bahnhof Altburg werden auch schon einige Garnituren aufgestellt. Das Bestreben, möglichst vorbildgetreue Züge zusammen zu stellen, scheiterte leider in manchen Fällen an der maximalen Gleislänge in unseren Schattenbahnhöfen (max. 8 maßstäbliche Schnellzugwagen plus Lok).
Etwas aufgefrischt wurde auch der Bereich hinter der Maxglaner Feuerwache. Der Skaterpark unseres jüngsten Mitgliedes wird bis zur Ausstellung sicherlich auch noch fertig.
Autor: Michael SchleifenbaumErstellt am: 07.11.2005Zuletzt bearbeitet: 09.11.2007