Javascript ist nicht aktiviert! Um den vollen Funktionsumfang zu nützen, bitte Java Script aktivieren!
share on google+  share on facebook  share on Twitter
Neues von der Anlage
Das Modell der Burg Hohenwerfen ist fast fertiggestellt. Zeit für eine erste Stellprobe, und auch, um die Dimensionen des neuen Berges zu ermitteln. Leider hat sich dabei herausgestellt, dass die betagte Standseilbahn so nicht mehr passen wird, noch sind wir dabei, ein Lösung dazu zu finden.

Nebenbei haben wir begonnen, unsere alte Anlagensteuerung, die seit Jahren im Keller verstaubt, über Ebay zu versteigern. Die Steuerung vom Typ Roco-GBS hat damals gute Dienste geleistet, wurde aber dann gegen eine selbst entwickelte Steuerung ausgetauscht. Noch sind wir dabei, sämtliche Teile zu sortieren, wir werden nach und nach alles über Ebay versteigern.
Der Ober-Landschaftsbauer persönlich legt Hand an, um eine provisorische Abstützung für das neue Burgmodell einzubauen.
Erste Stellprobe: Unser Präsident ließ es sich nicht nehmen, das Modell selbst zu platzieren.
Der neue Berg wird um einiges höher werden als der alte, aber in Wirklichkeit steht die Burg Hohenwerfen auch sehr dominierend im Salzachtal. Das Modell ist im Maßstab 1:200 gehalten, ein maßstäbliches Modell hätte den Rahmen gesprengt.
Auf der Zeichnung kann man die Ausmaße der gesamten Anlage gut nachvollziehen. Als nächsten Schritt werden die Türme der Burgmauer eingepasst, und anschließend die Mauern hinzugefügt.
Neuzugang: 47 LEDs waren notwendig, um diesen Sattelschlepper zu beleuchten. Selbstverständlich wird er auch auf unserm Car-System eingesetzt werden.
Autor: Michael SchleifenbaumErstellt am: 06.03.2006Zuletzt bearbeitet: 09.11.2007