Javascript ist nicht aktiviert! Um den vollen Funktionsumfang zu nützen, bitte Java Script aktivieren!
share on google+  share on facebook  share on Twitter
Aktuelles von der Anlage
Der Burgberg nimmt langsam Gestalt an, nebenbei wird am Car-System weiter gearbeitet, mittlerweile dürften fast alle Fehler behoben sein.

Am 7. April stand ein Besuch beim MEC Landshut e.V. am Programm, Anlass war die dortige Jahreshauptversammlung.


Kleiner Nachtrag: Mit Freuden haben wir auf der Homepage eines ostösterreichischen Modellebahnvereines lesen dürfen, dass die diesjährige Jahreshauptversammlung des VOEMEC ohne "Querulanten" wunderbar "informativ, produktiv und sachlich" über die Bühne gegangen ist.

An dieser Stelle einen herzlichen Gruß an den "Mittelpunkt aller Modelleisenbahner"!
Nach 8 Dosen PU-Schaum kann man sich schon einiges vorstellen. Leider musste die Standseilbahn dran glauben, sie passte einfach nicht mehr ins Bild. Im Bildvordergrund kann man gut deren alte Trasse erkennen.
Die Ansicht von Falkenstein her. Nach und nach werden die Burgmauern fertiggestellt, und der Berg entsprechend angepasst.
Nebenbei tauchen immer wieder Probleme mit einzelnen Stoppstellen und Reedkontakten beim Car-System auf. Unser Präsident legt hier selbst Hand an, skeptisch vom hauseigenen Elektroniker beäugt.
Nicht weniger skeptisch schaut Lugi....
Im Kinoraum entsteht zur Zeit ein kleines Diorama, Klaus ist gerade dabei, die Styrodurplatten für die Landschaftsgestaltung aufzukleben.
Unser "Finanzminister" beim Bestücken des Shops. Nach der traditionellen Spielzeugbörse, die immer Anfang April und Anfang November stattfindet, muss alles wieder ordentlich verstaut werden.
Natürlich darf das leibliche Wohl nicht fehlen. Ausnahmsweise macht sich Lore, die "Frau Finanzminister" in unserer Bar zu schaffen.
Beim MEC Landshut hat sich auch einiges getan. Zahlreiche Details wurden verfeinert, quasi als Hommage an unseren Club sind auch einige Motive nach Salzburger Motiv zu finden.
Ein Besuch in LA zahlt sich auf jeden Fall aus, die Dimensionen der Anlage sind beeindruckend.
So wie wir, haben auch die Landshuter eine große Baustelle. Gegenwärtig wird die Einfahr- und Abstellgruppe des Kopfbahnhofes neu gebaut.
Autor: Michael SchleifenbaumErstellt am: 10.04.2006Zuletzt bearbeitet: 09.11.2007