Javascript ist nicht aktiviert! Um den vollen Funktionsumfang zu nützen, bitte Java Script aktivieren!
share on google+  share on facebook  share on Twitter
Ein kleiner Jahresrückblick
Bis zum Jahresende sind es nur noch wenige Tage, noch schneller steht der Beginn unserer Ausstellung vor der Tür. Zugegeben, die Aktuellen Berichte waren heuer ein wenig spärlich, das soll aber nicht heissen, dass im Jahr 2014 bei uns im Club nichts passiert ist.
Zwei große Brocken waren zu bewältigen, die wir schon seit einiger Zeit vor uns hergeschoben hatten. Zuerst stand die steuerungstechnische Erneuerung des CarSystems am Programm. Der Aufwand war ziemlich groß. Nicht nur die Software musste überarbeitet werden, die gesamte Verkabelung wurde auf einen neuen Stand gebracht. Wir haben uns hier zu einem Modulsystem entschieden, das schon bei der Digitalisierung der Anlage in ähnlicher Form verwendet wurde. Der Aufwand hat sich gelohnt, die Verkabelung ist jetzt übersichtlicher und weniger fehleranfällig. Erste Testfahrten verliefen bisher vielversprechend, im kommenden Jahr wird der Fuhrpark ganz oben auf der Liste stehen. Auch hier wird einiges zu tun sein.
Im Übrigen werden wir im kommenden Jahr auch auf der Homepage das CarSystem überarbeiten und auf einen aktuellen Stand bringen.
Ein weiteres Projekt auf der Anlage waren die Signale. Hier haben wir und mit dem Traincontroller auseinander gesetzt, und begonnen, die Signale zu programmieren. Der eine oder andere Fehler muss dabei noch behoben werden, und einige Signale gehören noch versetzt bzw. eingebaut. Aber es ermöglicht uns, die Signalbilder vorbildgerecht anzusteuern, im Analogbetrieb kannte die Software eigentlich nur die Begriffe "Fahrt" und "Halt".
Eine große Baustelle im Haus betraf die WC Anlagen. Das haben wir schon einige Jahre vor uns hergeschoben, im September war dann Baubeginn. Bis auf ein paar Details, ist alles fertig.
Ein Blick unter den Abstellplatz des CarSystems: Der Kabelsalat ist entfernt, die Weichen, Stoppstellen, Reedkontakte und Parkplätze werden an Modulen angeschlossen, die über ein Netzwerkkabel mit der Steuerung verbunden sind. Knapp 1.000 Magnetartikel wurden neu angeschlossen und jeder einzelne überprüft.
Einige neue Garnituren wurden zusammengestellt. Aber wieder einmal hat sich herausgestellt, dass nicht alles, was schön und teuer ist, auch für den Einsatz auf der Anlage geeignet sein muss. Kühlwagen mit hakelnden Kupplungen, die nicht mal einen Meter schaffen, Autotransportwagen, die die Zugbelastung nicht aushalten und sich quer stellen... Und zuletzt wieder Probleme mit den Unterflurantrieben im Bahnhof Altburg. Hier wird im kommenden Jahr zu überlegen sein, ob diese Antriebe nicht gegen Servos oder Motorantriebe getauscht werden sollten.
Dazu kommt, dass der Traincontroller auch immer wieder für eine Überraschung gut ist. Anbei ein paar aktuelle Bilder von den Vorbereitungen zur Ausstellung.
Zuletzt noch ein kurzer Blick in die neu gestalteten WC Anlagen. Der Raum wurde komplett entkernt und neu aufgeteilt. Mit dieser Baustelle haben wir jetzt das gesamte Stellwerk auf einen zeitgemäßen Stand gebracht. Nach 36 Jahren kann man sagen: Jetzt ist es fertig!
Wir freuen uns auf Euren Besuch bei der kommenden Weihnachtsausstellung!

Wir wünschen allen Freunden und Modellbahnkollegen gesegnete Feiertage und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr!
Autor: Michael SchleifenbaumErstellt am: 21.12.2014Zuletzt bearbeitet: 21.12.2014