Javascript ist nicht aktiviert! Um den vollen Funktionsumfang zu nützen, bitte Java Script aktivieren!
share on google+  share on facebook  share on Twitter
Ein Lebenszeichen....
Nach langer, langer Zeit mal wieder ein Lebenszeichen. Es ist ja nicht so, dass wir nichts getan hätten, oder kein Interesse mehr an unserer Homepage gehabt hätten...
Es gab schlichtweg nichts besonders interessantes zu berichten, und dann wurde der aktuelle Bericht immer wieder aufgeschoben, noch eine Woche, noch ein paar Tage, etc... Man kennt das ja.
Jetzt war es wirklich an der Zeit, sich aufzuraffen, und mal wieder etwas von uns zu berichten, auch wenn es sich vorrangig nicht um die Modellbahn handelt. Dazu wird es dann in Kürze (versprochen!) wieder mehr geben.
Ein Projekt, das wir schon länger im Sinn hatten, war die Neugestaltung unseres Gartenweges. Der Berich des Einganges wurde bereits erneuert, diesmal sollte es der Weg zu unserem "Salettl" sein.
Der war auch entsprechend in die Jahre gekommen, die Platten waren schief und kaputt und das Wasser konnte nie richtig abrinnen.
Gesagt - getan: Wir sind (fast) fertig!
Nach dem ausgraben der alten Platten und dem Herstellen des Niveaus, wurde auch im Garten selbst einiges "abgebaggert".
Das Ganze entwickelte sich zu einer richtigen Gruppenaktivität! Von jung bis alt haben alle mitgeholfen, und der eine oder andere hat sicher auch dazu beigetragen, dass die Baustelle noch ein bisschen umfangreicher wird, als geplant.
Auch in diesem verwahrlosten Eck wurden die Platten neu gelegt. Dazu noch ein neuer Dachablauf, bei den Regengüssen der vergangenen Zeit sind wir mehr als einmal geschwommen.
Das Salettl selbst wurde endlich entrümpelt - man glaubt ja nicht, was sich da schon wieder alles angesammelt hat... Und zu guter Letzt noch einmal neu gestrichen.
Der Bereich beim Notausgang wurde gelichtet. Die Bäume vom Nachbarn waren schon sehr weit hereingewachsen.
Der fertige Weg. Und, wie man sieht, Regen! Mit ein Grund, weshalb die Baustelle länger gedauert hat als geplant.
Nebenbei wurde die Elektrik im Anlagenraum überarbeitet und ein neuer Schaltkasten eingebaut. Auch ein Grund, weshalb sich an der Anlage nicht viel getan hat: Kein Strom - kein Licht.
Demnächst aber wieder mehr zum eigentlichen Thema.

Übrigens: Im aktuellen Eisenbahn Journal (07/12) ist ein ausführlicher Bildbericht über uns zu finden!
Autor: Michael SchleifenbaumErstellt am: 15.07.2012Zuletzt bearbeitet: 16.07.2012