Javascript ist nicht aktiviert! Um den vollen Funktionsumfang zu nützen, bitte Java Script aktivieren!
share on google+  share on facebook  share on Twitter
Ende in Sicht
Es kommt also doch ein Ende in Sicht. Wie jedes Jahr kurz vor der Ausstellung beginnt der große Stress: Zusammenräumen, Putzen, Projekte beenden... Alle drei Punkte sind zumindest in Arbeit, und der Betrieb auf der Anlage wird auch endlich wieder aufgenommen. Die Umbauaktionen im Haus haben doch einiges mehr an Staub verursacht, als zuerst angenommen.
Zum Anfang der Video-Bericht der Salzburger Nachrichten, die kurz vor unserer Ausstellung bei uns einen kleinen Beitrag gedreht haben.
Und sie bewegt sich doch! Probefahrten mit der 2095 in Hohenwerfen.
Das Bahnhofsgebäude von Hohenwerfen wurde auch ein wenig renoviert.
Die Zugförderung Zell nimmt derweil auch Gestalt an. Funktionieren wird das alles aber erst mit der neuen Steuerung.
Und hier muss nur noch der See zufrieren...
Beim Beseitigen eines "Sturmschadens".
Autor: Michael SchleifenbaumErstellt am: 06.12.2009Zuletzt bearbeitet: 22.12.2009