Javascript ist nicht aktiviert! Um den vollen Funktionsumfang zu nützen, bitte Java Script aktivieren!
share on google+  share on facebook  share on Twitter
PROJEKT:ALTBURG
Und so soll's werden: Der neue Bahnhof wird weniger Durchfahrtsgleise haben, dafür aber mehr Fahrmöglichkeiten bieten durch die komplette Einbindung der Nebenbahn. Ausserdem soll der neue Bahnhof etwas mehr in die Stadt integriert werden, er soll sozusagen ein Teil der Stadt werden.
Schon viel zu lange schieben wir diesen großen Umbau vor uns her. Der bestehende Bahnhof Altburg geht bis in die 80er Jahre zurück, damals wurde das neue Styroplast Gleisbett von Roco eingebaut, Fotos gab es damals sogar im Roco Katalog.
Heute ist der Bereich mehr als sanierungsbedürftig. Zahlreiche kleinere Umbauten in den letzten Jahren haben ein Flickwerk entstehen lassen, funktioniert hat das nicht immer, so wie es gedacht war.
Bahnsteige und Gleise zeigen seit einiger Zeit Auflösungserscheinungen, Signale und Fahrleitungsmaste sind teils nicht profilfrei, und die Fahrmöglichkeiten hielten sich in Grenzen.
In der Rubrik Tipps und Tricks werden wir ausführlich über den Umbau berichten, hier erstmal die Vorstellung des Projekts:
Die Drehscheibe, die nie wirklich funktioniert hat, wird verschwinden. An ihrer Stelle wird der Rummelplatz seinen neuen Platz finden, ergänzt durch das CarSystem und eine Strassenbahnstrecke.
Der Weichenbereich wird mit einer Strassenbrücke überspannt, über die die geplante Obuslinie zum Anlagenrand führen wird.
Die restliche Bebauung steht noch nicht ganz fest, das werden wir wohl spontan entscheiden.
Die Stutzen beiderseits des Empfangsgebäudes, sowie das erste Gleis sind für den Betrieb der Nebenbahn vorgesehen. Die Hauptstrecke erhält vier Bahnsteiggleise und noch einige Gütergleise. Zum Anlagenrand hin werden bei entsprechendem Platz einige Anschlussgleise eingebaut.
Die Ausfahrt Richtung Winterlandschaft wird es ermöglichen, erstmals die Nebenbahn fast komplett in den Bahnhof einzubinden. Die weiterführende Strecke durch den Winter wird zur Zeit gebaut. Zum Anlagenrand hin wird noch eine kleine Zugförderung gebaut werden, dazu gibt es aber noch keine Pläne, das wird wohl eher eine spontane Entscheidung werden.
Autor: Michael SchleifenbaumErstellt am: 29.08.2009Zuletzt bearbeitet: 29.08.2009