Javascript ist nicht aktiviert! Um den vollen Funktionsumfang zu nützen, bitte Java Script aktivieren!
share on google+  share on facebook  share on Twitter
Das große Fressen
So schlimm wie im gleichnamigen Film aus dem Jahr 1973, der seinerzeit für gehöriges Aufsehen sorgte, ging es bei uns freilich nicht zu.
Anlass für deisen Ausflug war die vergangene Weihnachtsausstellung. Sozusagen als Dank an unsere Mitglieder, die sich Zeit genommen haben, um die Tage der offenen Tür überhaupt zu ermöglichen.
Auch heuer konnten wir uns dankenswerter Weise wieder auf die gute Beziehung zur Salzburger Lokalbahn verlassen, der wir schon einige schöne Ausflüge zu verdanken hatten.
Petrus meinte es ebenso gut mit uns. Bei herrlichstem Spätwinterwetter ging es in den Salzburger Flachgau.
Um punkt 15.45 ging es in Itzling los: Der ET 1 der Salzburger Lokalbahn brachte uns die ersten Kilometer bis nach Bergheim.
Der Triebwagen wurde 1908 von MAN gebaut. Weitere fast baugleiche Fahrzeuge liefen auch bei der Königlich Bayerischen Staatsbahn als "Grüne Elektrische" zwischen Salzburg und Berchtesgaden/Königsee. Nach einem Gastspiel bei Stern&Haferl kam der Triebwagen mit der ßbernahme der Strecke nach Trimmelkam wieder zurück nach Salzburg, wo er seither als Museumsfahrzeug eingesetzt wird.
Ganz nach dem Geschmack unseres Präsidenten war dann die Verwirrung, als es in Bergheim hiess, wir sollten aussteigen. Solche Momente liebt er... Die Verwunderung legte sich, als aus der Gegenrichtung der ET 33 kam, in den wir dann einstiegen, und unsere Fahrt Richtung Lamprechtshausen fortsetzten.
Immer mit dabei: Christian Erhart, einer der wenigen echten Eisenbahner im Verein. Ihm haben wir schon einige schöne Ausflüge zu verdanken. Sonst schaltet und waltet er freilich am Führerstand des Taurus.
Einen kleinen Fotohalt gab es auch. Zwischen Acharting und Weitwörth-Nußdorf wurde im letzten Jahr die Strecke komplett erneuert. Ein paar Stellen gibt es noch, wo Aufnahmen in fast historischer Qualität möglich sind.
Der ET 33 wurde 1950 aus einem Beiwagen gebaut. Fahrzeuge dieses formschönen Typs sollten einst die Südstrecke durch die Stadt nach Grödig - St. Leonhard retten. Leider zu spät. Heute befindet sich der ET 33 in mustergültigem Zustand im Museumspark der SLB.
Impressionen während der Fahrt.
Sonst schaut er nicht so grimmig... Natürlich gab es auch eine kurze Ansprache...
... Kollege Helmut Till liess es nicht nehmen, einen heiteren Jahresrückblick zu geben. Fast jeder bekam sein Fett ab.
Das Essen wurde in Oberndorf beim Bahnhofswirt eingenommen. Mit entsprechend vollem Magen, gefüllt vom leckern Buffet und mit kühlem Bier.
Von Fastenzeit keine Spur.
Vor der Abfahrt fachsimpelte die Jugend noch ausgiebig. Fast schon prominent war unser Triebwagenführer auf der Rückfahrt: Phillip Mackinger ist mit demselben Ehrgeiz bei der Sache wie sein Vater. Der Apfel fällt bekanntlich nicht weit vom Stamm.
Gegen 21:00 kamen wir wieder in Itzling an. Wie immer war es eine wunderbare Fahrt. In diesem Sinne noch einmal ein herzliches Dankeschön an die Salzburger Lokalbahn.
Spätestens bei der anstehenden Obus-Sonderfahrt sieht man sich wieder.
Autor: Michael SchleifenbaumErstellt am: 01.03.2009Zuletzt bearbeitet: 02.03.2009