Javascript ist nicht aktiviert! Um den vollen Funktionsumfang zu nützen, bitte Java Script aktivieren!
share on google+  share on facebook  share on Twitter
Projekte
Für 2007 haben wir uns vorgenommen, einmal ein wenig kürzer zu treten, und diverse kleinere Projekte endlich zu erledigen bzw. fertig zu stellen. Aus jahrelanger Erfahrung wissen wir aber, daß es bei diesem guten Vorsatz nicht bleiben wird. Deshalb ist dieser Wochenbericht in erster Linie als grobe ßbersicht über unsere geplanten Aktivitäten an der Anlage im Jahr 2007 gedacht.
Projekt Nr.1

Das Schmalspur-Heizhaus: Leider fehlte bis jetzt einfach die Zeit, diesen Bereich fertig zu stellen und betriebstauglich zu machen.
Projekt Nr.2

Der Bahnhof Holzapfel an der Schmalspurstrecke: Dieser Bereich wird ebenfalls überarbeitet, die Stützmauer entlang des Bahnhofes gehört saniert, die davor liegende Ausstiegsöffnung hat ihre Spuren daran hinterlassen.
Projekt Nr.3

Die Elektrifizierung der Schmalspurstrecke: Vorerst ist nur der Bereich Buchheide - Zell betroffen, die Strecke über Hohenwerfen und Holzapfel steht nicht zur Diskussion.
Die ersten Masten stehen bereits, auch das Schaltgerüst hat seinen Platz gefunden. So wie die Masten enstand auch dieses Schaltgerüst komplett im Eigenbau, als Vorlage dienten Vorbildfotos von den Bahnhöfen Puchenstuben und Annaberg.
Für den Bahnhof Buchheide nahmen wir uns die alte Bauform der Masten und Ausleger zum Vorbild. Alle Masten wurden bzw. werden komplett selbst gebaut. Als Vorbild dienen auch hier eine Reihe von Fotos, die bei einem "Lokalaugenschein" am letzten Nationalfeiertag in der Mariazeller Gegend gemacht wurden.

Es stellte sich heraus, daß das schwierigste Unterfangen nicht der Bau der Masten war, sondern die realistische, vergammelte Farbgebung des Vorbildes. Daran wird übrigens nach wie vor gearbeitet...
Projekt Nr.4

Die weitere Verbesserung des Car-Systems: Während der Ausstellung ergaben sich einige Fehler und Betriebsprobleme, so wie hier auf dem Bild: Die beiden Busse bleiben an ihren Rückspiegeln hängen. Entweder müssen an einigen Stellen die Strassen umgebaut werden, oder an den Fahrzeugen Anpassungen vorgenommen werden. Und nebenbei steht die Aufarbeitung und Erweiterung des Fuhrparks ganz oben auf der Liste.
Autor: Michael SchleifenbaumErstellt am: 22.01.2007Zuletzt bearbeitet: 08.10.2007