Javascript ist nicht aktiviert! Um den vollen Funktionsumfang zu nützen, bitte Java Script aktivieren!
share on google+  share on facebook  share on Twitter
Die Baumschule
Der Bahnhof Falkenstein, wie er sich im Jahr 2008 präsentiert. Das Bahnhofsgebäude wird von großen Bäumen eingerahmt. Gerade diese großen Bäume erzeugen eine verblüffende Wirkung.
Es grünt so grün...

Die Vegetation im Gesamten und die Bäume im Einzelnen sind das A und O einer stimmig gestalteten Landschaft einer Modellbahnanlage. Und um diese Stimmigkeit zu erreichen, ist es notwendig, die Proportionen des Vorbildes zu übernehmen. Fichten und Tannen werden gerne 30 bis 35 Meter hoch, das sind auf der Modellbahn fast eineinhalb maßstäbliche Schnellzugwagen!
Die Zeiten der Flaschenputzer sind vorbei. Natürlich ist es nicht möglich, von heute auf morgen auf die guten, alten Flaschenputzer-Bäume zu verzichten, und für bestimmte Zwecke eignen sie sich ja immer noch ganz gut.
Im Folgenden möchten wir unseren Zugang zu diesem Thema darstellen, ohne darauf zu bestehen, den Stein der Weisen gefunden zu haben...
Im Jahr 2005 gab es erste Versuche, selbstgebaute Nadelbäume auf der Anlage zu verwenden. Der Aufwand, diese Bäume selbst zu bauen, ist allerdings enorm. Dieses Projekt haben wir aber nicht weiter verfolgt, weil es schlichtweg an den Arbeitskräften gemangelt hat, um größere Stückzahlen herzustellen.
Buchheide erhielt durch die Pflanzung großer Bäume ein ganz anderes Aussehen.
Die Firma Faller hat seit einigen Jahren schöne große Fichten, Tannen und Lärchen im Angebot. Die zu einem vernünftigen Preis erhältlichen Bäume ergeben ein wunderbar stimmiges Bild.
Autor: Michael SchleifenbaumErstellt am: 22.04.2005Zuletzt bearbeitet: 23.11.2008